• Glaser-Literaturpreis: Christoph Peters erhält die mit 12 000 Mark dotierte Auszeichnung

Kultur : Glaser-Literaturpreis: Christoph Peters erhält die mit 12 000 Mark dotierte Auszeichnung

Der in Mainz lebende Schriftsteller Christoph Peters erhält den mit 12 000 Mark dotierten Georg-K.-Glaser-Literaturpreis für seinen Text "Der Krieg". Der Südwestrundfunk schreibt den Preis jährlich gemeinsam mit dem rheinland-pfälzischen Kulturministerium aus und vergibt ihn zum dritten Mal. Benannt ist die Auszeichnung nach dem rheinhessischen Erzähler Glaser, der 1910 in Guntersblum geboren wurde und während der Nazi-Zeit nach Frankreich emigrierte. Christoph Peters war Meisterschüler an der Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe. 1996 erschien im Mainzer Dreieck-Verlag seine Erzählung "Heinrich Grewents Arbeit und Liebe" und 1999 in der Frankfurter Verlaganstalt sein Roman "Stadt Land Fluss", mit dem ihm der literarische Durchbruch gelang. Der Preis wird am 26. August in Mainz übergeben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben