Kultur : Glucks Gefühle

Die Saison 2007/08 des Konzerthausorchesters

-

Als das Berliner Sinfonie-Orchester im vergangenen Jahr bekanntgab, es werde sich nach seinem Stammsitz am Gendarmenmarkt in Konzerthausorchester umbenennen, hielt es so mancher für unklug, den traditionsreichen Namen aufzugeben. Chefdirigent Lothar Zagrosek, der die Umbenennung angeregt hatte, konnte bei der Präsentation der Saison 2007/08 nun berichten, dass die Reaktionen überwiegend positiv waren. Die allermeisten Abonnenten zeigten sich zufrieden, dass ihr Orchester nun nicht mehr so oft mit anderen Ensembles der Stadt durcheinandergebracht wird.

Unverwechselbar sind auch die Projekte des Chefdirigenten für die kommende Spielzeit: Drei Opern von Christoph Willibald Gluck wird Zagrosek zusammen mit dem Regisseur Joachim Schlömer auf dem Konzertpodium in Szene setzen. Zagrosek dirigiert auch die neuen sonntäglichen Mozart-Matineen inklusive Frühstück und Kinderbetreuung. Beim Musikfest zur Saisoneröffnung steht das Berlin der zwanziger Jahre im Mittelpunkt, zu Silvester können sich die Besucher wie im Restaurant aus einer musikalischen Speisekarte ihr Wunschkonzert zusammenstellen. Artist in Residence wird 2007/08 die junge Geigerin Viviane Hagner sein. Weitere Infos unter: www.konzerthaus.de F. H.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben