Kultur : Go-In bei Senatorin Christa Thoben

Tsp

Fast 40 Künstler und Freunde des Berliner "Podewil" protestierten gestern in der Senatskulturverwaltung gegen den geplanten Bau einer Tiefgarage unter dem Hof des Kunst- und Musikzentrums. Anstelle von Senatorin Christa Thoben nahm Büroleiter Woelki die ohrenbetäubende Protest-Performance entgegen. Hintergrund des Go-Ins: Das Podewil befürchtet die Gefährdung des Probenbetriebs und der Hofkonzerte durch die nach dem Verkauf des Nachbargrundstücks nötigen Bauarbeiten. Die Senatsverwaltung hat zugesichert, die Beeinträchtigungen gering zu halten, bisherige Zusagen jedoch nicht eingehalten. So wurde der versprochene Jour fixe bis heute nicht anberaumt, obwohl laut Senatsbauverwaltung bereits ab Januar gebaut wird.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben