Kultur : Goldene Palme für Ken Loach in Cannes

-

Für sein irisches Bürgerkriegsdrama „The Wind That Shakes the Barley“ hat der britische Regisseur Ken Loach bei den 59. Filmfestspielen in Cannes am Sonntagabend die Goldene Palme gewonnen. Der lange Zeit als Favorit gehandelte Pedro Almodóvar musste sich für „Volver“ mit der Auszeichnung für das beste Drehbuch begnügen. Der Preis für die beste Hauptdarstellerin ging an das weibliche Ensemble von „Volver“, bestehend aus Penelope Cruz, Carmen Maura, Lola Duenas und Yohana Cobo. Auch beim besten Hauptdarsteller ging der Preis an ein Ensemble: Jamel Debbouze, Samy Nacéry, Roschdy Zem und Sami Bouajila wurden für ihre Rollen in dem Kriegsfilm „Indigenes“ von Rachid Bouchareb ausgezeichnet. Der Mexikaner Alejandro Gonzalez Inarritu erhielt für „Babel“ den Preis für die beste Regie. Der Große Preis der Jury ging an Bruno Dumonts umstrittenen „Flandres“. Mit dem Spezialpreis der Jury wurde „Red Road“, das Erstlingswerk der Britin Andrea Arnold gewürdigt. Den Preis für den besten Film in der Sektion „Un certain regard“ erhielt der Chinese Wang Chao für seinen „Luxury Car“, die „Caméra d’or“ für den besten Erstlingsfilm ging an „Was There Or Was There Not“ von Corneliu Porumboiu aus Rumänien. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben