Google-Kooperation der Philharmoniker : Mehr Netz

Das Google Culture Institute präsentiert die Berliner Philharmoniker künftig im Internet.

Johannes Metternich
Martin Hoffmann, Intendant der Stiftung Berliner Philharmonie (l.), und Eric Schmidt, Chef des Google-Mutterkonzerns Alphabet, in der Berliner Philharmonie.
Martin Hoffmann, Intendant der Stiftung Berliner Philharmonie (l.), und Eric Schmidt, Chef des Google-Mutterkonzerns Alphabet, in...Foto: dpa

Seit 2009 bieten die Berliner Philharmoniker ihre Konzerte online in der Digital Concert Hall an. Jetzt wollen sie ihre digitale Präsenz noch weiter ausbauen – das Orchester soll auch jenseits der Musik erlebbar werden. Als Partner haben sich die Philharmoniker dazu das Google Cultural Institute ausgesucht. Die Zusammenarbeit wurde jetzt auf einer Pressekonferenz vorgestellt.

Eine digitale Ausstellung aus historischen Bildern und erklärenden Texten soll die Geschichte des Orchesters und seiner Chef- und Gastdirigenten illustrieren. Eine weitere Ausstellung führt detailliert durch die Architektur und Innengestaltung der Berliner Philharmonie von Hans Scharoun und wirft auch einen Blick in verborgene Bereiche, etwa die Tonstudios. Die beiden Konzertsäle können aus der Street-View-Perspektive von innen besichtigt werden. Prunkstück ist die Videoaufnahme einer Philharmoniker-Probe von Beethovens Neunter Symphonie. Der Betrachter kann sich – dank zahlreicher Kameraperspektiven – per Mausklick im Saal und sogar im Orchester bewegen und so einen Einblick in die Probenarbeit erlangen. Ergänzt wird das Programm durch zahlreiche Video- und Tonaufnahmen vergangener Konzerte, die bis in die Zeit von Arthur Nikisch zurückreichen. Er war Chefdirigent der Philharmoniker von 1895 bis zu seinem Tod 1922.

Das Google Cultural Institute präsentiert die Philharmoniker im Rahmen eines größeren Projekts zur digitalen Präsentation der Darstellenden Künste. Insgesamt werden 60 Institutionen aus 20 Ländern auf ähnliche Weise erfasst. Schon seit 2011 bereitet das Google Cultural Institute Bild- und Tonaufnahmen von Kunstwerken, Monumenten und zeitgeschichtlichen Episoden zu kuratierten Ausstellungen im Internet auf.

Die Präsenz der Berliner Philharmoniker auf der Seite des Google Cultural Institute finden Sie hier.

2 Kommentare

Neuester Kommentar