Kultur : Gottfried Benns erster Prosatext entdeckt

-

Der Literaturwissenschaftler Andreas Kramer hat den ersten veröffentlichten Prosatext von Gottfried Benn entdeckt. Der Kurzessay „Unter der Großhirnrinde“ war am 15. Oktober 1911 in der „Frankfurter Zeitung“ zu lesen. Der Text geriet in Vergessenheit, da Benn ihn nach dem Erstdruck nie wieder erwähnte. Der damals 25jährige Medizinstudent stellt darin den Humanismus und die Naturwissenschaft in Frage. Der Vorsitzende der Gottfried Benn Gesellschaft, der emeritierte Literaturprofessor Joachim Dyck, bezeichnete die Trouvaille, die die „FAZ“ am Freitag veröffentlichte und als „literarische Sensation feierte, als „ziemlich schwachen Text“. skra/dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben