Kultur : Grass wütend über Walser-Debatte

NAME

Günter Grass hat sich empört über die Debatte um das neue Buch von Martin Walser „Tod eines Kritikers" geäußert. „Was dort in Frankfurt passiert, ist einfach unglaublich", sagte der Literaturnobelpreisträger gestern im Goethe-Haus in Rom. Außerdem übte er Kritik an Unions-Kanzlerkandidat Edmund Stoiber und kündigte seine Unterstützung im Bundestagswahlkampf für die rot-grüne Koalition an. Nicht mehr das Walser-Buch als solches sei ein Event, sondern das, was die Starkritiker sagten, betonte Grass: „Es wird über das Sekundäre aus primärer Sicht gesprochen." Wer das Lebenswerk Walsers kenne, käme nie auf die Idee, von antisemitischen Ideen zu sprechen, unterstrich Grass. Im Grunde sei alles ein reiner Feuilletonstreit zwischen der „FAZ" und der „Süddeutschen Zeitung". dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben