Kultur : "Gritta von Rattenzuhausbeiuns": Adlig, arm, glücklich

15.30 Uhr: Akademie der Künste[H],Tiergarten[H]

Nach einem romantischen Märchen, das Bettina von Arnim vor über hundert Jahren zusammen mit Tochter Gisela schrieb, drehte ein ambitioniertes Filmteam die Komödie "Gritta von Rattenzuhausbeiuns" (ab 6 Jahre): Frei und wild, umgeben von freundlichen Nagetieren, gestaltet sich Grittas Kindheit in einem verfallenen Schloss quasi antiautoritär, ist doch der hochgräfliche Herr Papa vollauf mit dem Basteln seltsamer Maschinen beschäftigt. Bis eine neue Stiefmutter in die Idylle platzt und das Mädchen aufs Internat schickt. Wo es nicht nur aneckt, sondern gar ein höfisches Komplott aufdeckt. Der Defa-Film von 1985 überrascht mit einem augenzwinkernd "unmoralischen" Happy-End und läuft im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Kinder als Auftraggeber".

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben