Größer als letztes Jahr : 68 Bühnen bei Langer Nacht der Opern und Theater

Die Lange Nacht der Opern und Theater, die am 10. April stattfindet, wird größer als im Vorjahr. Beteiligt sind 68 Bühnen, die 200 Produktionen und Projekte präsentieren.

Die lange Nacht sei im letzten Jahr „ein Riesenerfolg“ gewesen, sagte Schaubühnen-Direktor Friedrich Barner bei der Vorstellung des Programms. Damals waren 22 000 Tickets verkauft worden. Diesmal sind 18 Bühnen mehr dabei, darunter zum ersten Mal auch Musical-Theater. Das Hebbel am Ufer bietet ein interaktives Programm an, bei dem Besucher an Chorgesang- und Tanz- Workshops teilnehmen können. Kleine Häuser wie das BKA-Theater und der Pfefferberg stellen Berliner Themen in den Mittelpunkt. 15 Theater offerieren ein Programm für Kinder und Jugendliche ab drei Jahren. Für die Mobilität der Besucher sorgt ein Shuttle-Busdienst auf acht verschiedenen Routen. Tickets gelten auch für den Nahverkehr der BVG. Die Lange Nacht soll um 18 Uhr am Brandenburger Tor von Klaus Wowereit eröffnet werden. Sie dauert bis 1 Uhr. Die Abschlussparty findet in der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz statt. Informationen unter: www. berlin-buehnen.de lad

0 Kommentare

Neuester Kommentar