Kultur : Grüße von Matisse

Das Auktionshaus Stargardt versteigert Handschriften

„Autografen aus allen Gebieten“ stehen am 26. und 27. Juni (jeweils ab 10 Uhr) auf dem Programm des Berliner Opernpalais Unter den Linden. Mit über 1200 Briefen, Postkarten und Manuskripten bietet das Auktionshaus Stargardt ein breites Spektrum wertvoller historischer Handschriften – darunter von Novalis, Fontane, Gottfried Benn und Brecht.

Auf 40 000 Euro taxiert sind die Briefe von Theodor Storm an den Literaturprofessor Emil Kuh, die bloß noch von jenen 13 Schriftstücken übertroffen werden, die Albert Einstein an seinen Kollegen Emil Rupp adressierte. Der Renaissance-Künstler Bramante ist mit einer Quittung von 1542 (12 000 Euro) vertreten, eine Grußpostkarte von Gustav Klimt soll für 1200 Euro versteigert werden. Für einen Brief, den Max Klinger 1883 mit einer Federzeichnung und einem kleinen Selbstporträt versah, erwartet das Auktionshaus mindestens 2500 Euro. Handschriftliche Notizen von Monet, Matisse, Rodin oder Menzel runden das Angebot ab. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben