Kultur : Guter Vorgeschmack

Besichtigungen bei Lempertz und Bassenge in Berlin

-

Die Herbstsaison der deutschen Auktionshäuser läuft auf Hochtouren. Während die Spitzenwerke aus der Jubiläumsauktion der Villa Grisebach nächste Woche München erreichen und am kommenden Sonnabend Berlin, sind die Höhepunkte aus den Lempertz-Auktionen an diesem Wochenende in der Berliner Repräsentanz zu bewundern. Dazu zählt neben einem Stillleben von Ernst Ludwig Kirchner (Schätzpreis 500 000 Euro) auch Heinrich Campendonks mit 800 000 bis 1,2 Millionen Euro bewertetes „Rotes Bild mit Pferden“, das laut Katalog 1918 schon einmal in der Galerie Der Sturm in Berlin zu sehen war. Die zeitgenössische Kunst ist unter anderem mit einem abstrakten Bild von Gerhard Richter vertreten (350 000 Euro) und die Fotografie mit Werken von Cartier-Bresson, Horst P. Horst und Newton (Poststr. 22, Auktionen vom 29. Nov. bis 2. Dez. in Köln).

Bei Bassenge beginnt die Vorbesichtigung am nächsten Donnerstag (Erdener Straße 5 a, Auktionen für Kunst des 15.–19. Jh.s, 20. Jh. und Fotografie vom 30. Nov. bis 6. Dez.) . Die Altmeister-Grafik ist mit rund 60 Blättern von Dürer sowie 30 Blättern von Rembrandt, darunter seine Radierung „Die Landschaft mit dem Jäger“ (50 000 Euro), reich vertreten. Zu den Top-Losen der Moderne zählt ein frühes, auf 28 000 Euro geschätztes Gemälde von Ernst Wilhelm Nay. wit

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben