Kultur : Hackesches Hof-Theater: Bösbrave Buben: "Max und Moritz - Die wahre Geschichte"

20.30 Uhr: Hackesches Hof-Theater[Rosenthaler Str]

In Hamburg begeisterte Puppenspieler Peter Waschinsky im "Struwwelpeter", einer quasi zurückübersetzten Version der englischen "Shockheaded Peter"-Show. Nun, im heimischen Berlin, nimmt er sich eines weiteren Kinderbuchklassikers an: "Max und Moritz - Die wahre Geschichte" zeigt die ruchlosen Punker von Wilhelm Busch als grundgute Knaben, die Frau Bolte, Meister Böck und den Maikäfern nur helfen wollen. Die tödlichen Akte der Nächstenliebe sind völlig neu getextet und mit den naiven Mitteln eines Spektakels aus dem 19. Jahrhundert inszeniert. Und auf dass die Musik nicht zu kurz komme, mischen Claudia Koch und Hardy Reich von der Klezmer-Gruppe "Aufwind" mit. Obwohl eher für Erwachsene gedacht, dürften auch ältere, horrorfilmfirme Kinder keinen Schaden nehmen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben