Hamburger Bahnhof : Gabriele Knapstein wird neue Leiterin

Gabriele Knapstein wird ab 1. September Nachfolgerin von Eugen Blume im Hamburger Bahnhof. Sie arbeitet seit 2003 mit dem Museum zusammen.

Gabriele Knapstein: Zu ihren großen Ausstellungen als Kuratorin des Hauses zählen „Black Mountain“, „Wall Works“ und „Architektonika“
Gabriele Knapstein: Zu ihren großen Ausstellungen als Kuratorin des Hauses zählen „Black Mountain“, „Wall Works“ und...Foto: Staatliche Museen zu Berlin

Die Kunsthistorikerin Gabriele Knapstein wird neue Leiterin des Hamburger Bahnhofs – Museum für Gegenwart in Berlin. Die 53-Jährige werde am 1. September Nachfolgerin von Eugen Blume, der seit 2001 das Museum leitete, teilen die Staatlichen Museen mit. Knapstein arbeitet seit 2003 mit den Hamburger Bahnhof zusammen, zunächst als wissenschaftliche Mitarbeiterin und anschließend als Ausstellungsleiterin. Zu ihren großen Ausstellungen zählen „Black Mountain“, „Wall Works“ und „Architektonika“. Durch die langjährige Verbundenheit mit der Nationalgalerie und ihre berufliche Erfahrung sei die Kunsthistorikerin für die Zukunft des Hauses „eine ausgezeichnete Perspektive“, sagte der Direktor der Nationalgalerie, Udo Kittelmann. Blume wird im Ruhestand dem Hamburger Bahnhof als wissenschaftlicher Berater weiterhin zur Seite stehen. Mit dem Kunsthistoriker verbinde sich eine „besonders prägende Ära der Staatlichen Museen“, sagte Kittelmann. Unter seiner Leitung habe sich das Haus zu einem der führenden Museen für zeitgenössische Kunst weltweit entwickelt. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben