Kultur : Hamburgs Staatsopernintendant will gehen

-

Nach dem Weggang von Generalmusikdirektor Ingo Metzmacher denkt auch der Intendant der Hamburgischen Staatsoper, Louwrens Langevoort, ans Aufgeben. Sein Vertrag läuft 2005 aus. Dem „Hamburger Abendblatt“ erklärte Langevoort, „natürlich“ werde er gehen, wenn er nicht bald ein Angebot von der Kulturbehörde erhalte. Von der Behörde gab es bis zum Sonntag keine Stellungnahme. Der Intendant kritisierte: „Die Aussichten, um in dieser Stadt Kultur zu machen, sind nicht rosig.“ Es werde nur noch darüber geredet, wie man mit weniger Geld das Gleiche machen könne. „Ich habe Gespräche angeboten, aber seit neun Monaten wird darüber nicht geredet“, meinte Langevoort.

Im Februar hatte Metzmacher als künstlerischer Leiter der Hamburgischen Staatsoper erklärt, seinen 2005 endenden Vertrag nicht zu verlängern, da es keine Aussagen über Gelder für Oper und Staatsorchester gebe. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar