Kultur : Handke erhält Mülheimer Dramatikerpreis

Peter Handke ist für sein Stück „Immer noch Sturm“ mit dem Mülheimer Dramatikerpreis ausgezeichnet worden. Der Publikumspreis ging an Philipp Löhle für „Das Ding“. Handkes Drama spielt in Kärnten während des Zweiten Weltkriegs. Ein Teil einer slowenischen Familie entscheidet sich zur Kollaboration mit den Deutschen. Die anderen gehen in den Widerstand. Die Koproduktion des Thalia Theaters Hamburg und der Salzburger Festspiele war im August 2011 in der Regie von Dimiter Gotscheff in Salzburg uraufgeführt worden. Die Juroren sprachen von einem „Stück, das unbedingt geschrieben werden musste – ein trauriges, wütendes, zorniges aber auch sehr komisches Stück“. Handkes Schauspiel konkurrierte mit fünf Stücken anderer Dramatiker. Viel Anerkennung fand Philipp Löhles Globalisierungskomödie „Das Ding“. Das „Ding“ ist ein Fußball-Trikot, das nach seiner Herstellung um die Welt reist. Dabei kommt es in Afrika, Deutschland und China zu zahlreichen Verwicklungen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben