HAUS DER KULTUREN : Zusammen leben

Der Kongress „Beyond Multiculturalism“untersucht von 4. bis 6. Juni im Berliner Haus der Kulturen der Welt Einwanderungsgesellschaften. Die Idee des Multikulturalismus mit seinen Schemata von „wir“ und „sie“ sei passé, so die Veranstalter. Gesucht wird nach Modellen für postethnische Zeiten, in denen die Menschen selber über ihre Zugehörigkeit entscheiden können. Eröffnet wird der Kongress am Donnerstag um 17 Uhr mit einem Vortrag des New Yorker Anthropologen Arjun Appadurai.

Michael Werz diskutiert am Sonnabend (10 Uhr) mit Yasemin Soysal von der University of Essex. Infos: www.hkw.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben