Kultur : Haydns Nummer 1: Gabriel Feltz springt beim DSO ein

20 Uhr: Philharmonie[Herbert-von-Kara],Tiergarten[Herbert-von-Kara]

Des einen Pech ist des anderen Glück. Weil Mark Wigglesworth erkrankte, dirigiert Gabriel Feltz das DSO, das er zuletzt 1993 als Dirigentenschüler leitete. Der 29-jährige Berliner wurde an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" ausgebildet. Nach Meisterkursen unter anderem bei Simon Rattle holte ihn Gerd Albrecht als Assistenten an die Hamburgische Staatsoper. Dort entwickelte er eine besondere Affinität zur Musik nach 1945. Seit vier Jahren ist der sympathische junge Mann Zweiter Kapellmeister in Bremen. Der Ruf aus Berlin erreichte ihn vor einer Woche, und Haydns 1. Sinfonie hatte er natürlich nicht "drauf". Trotzdem freut er sich auf den immer geistreichen, immer frischen Wiener Klassiker - und auf die Begegnung mit Nadine Secunde, die Alban Bergs "Sieben frühe Lieder" singt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben