Kultur : Hebbel am Ufer ist „Theater des Jahres“

Bei der jährlichen Kritiker-Umfrage der Fachzeitschrift „Theater heute“ konnte das Berliner Hebbel am Ufer (HAU) den Titel „Theater des Jahres“ erringen. Damit wird der im Sommer verabschiedete Intendant des Hauses, Matthias Lilienthal, noch einmal geehrt. „Schauspielerin des Jahres“ ist Sophie Rois von der Berliner Volksbühne, „Schauspieler des Jahres“ Sebastian Rudolph vom Thalia-Theater Hamburg. Zur „Inszenierung des Jahres“ wurde Nicolas Stemanns Interpretation von Goethes „Faust I + II“ gewählt, eine Koproduktion des Thalia-Theaters mit den Salzburger Festspielen. Peter Handke schrieb mit „Immer noch Sturm“ das deutschsprachige Stück des Jahres. Über die Auszeichnung als „Bühnenbildner des Jahres“ darf sich Multitalent Herbert Fritsch freuen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben