Kultur : Heidelberg als Unesco-Welterbe abgelehnt

Die Stadt Heidelberg hat es auch im zweiten Anlauf nicht auf die Unesco-Liste des Welterbes geschafft. Das zuständige Komitee lehnte die Bewerbung auf seiner Sitzung im neuseeländischen Christchurch am Freitag ab und verlangte ein überarbeitetes Dossier. Europas historische Altstädte, so hieß es, seien überrepräsentiert. Heidelberg war die einzige deutsche Bewerbung für eine Neuaufnahme in die Liste. 22 neue Stätten hat das Welterbe-Komitee allerdings in seine Liste aufgenommen: darunter den Kaiserpalast Romuliana-Ganzigrad aus dem 3. und 4. Jahrhundert in Serbien, die Felslandschaft Gobustan mit teils 4000 Jahre alten Malereien in Aserbeidschan und das zwischen 1949 und 1952 gebaute Gelände der autonomen Nationaluniversität in Mexiko. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben