Kultur : Herbsts Roman vorerst verboten

-

Nachdem letzte Woche eine einstweilige Verfügung gegen das öffentliche Vorlesen aus dem neuen Roman „Meere“ des Berliner Schriftstellers Alban Nikolai Herbst ergangen war (siehe Tsp. vom 26.9.), hat nun das Landgericht Berlin auch eine Verfügung gegen den Mare Buchverlag erlassen, den Roman nicht weiter zu verkaufen und Werbung zu unterlassen. Eine Person sieht sich in ihren Persönlichkeitsrechten verletzt. Der Verlag will gegen die Verfügung Widerspruch einlegen. Seit März beschäftigt ein ähnlicher Fall, die Affäre um Maxim Billers Roman „Esra“, die Münchner Gerichte.Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben