Kultur : Herr Zwilling und Frau Zuckermann

Silvia Hallensleben

Es gibt Filme, die verschwinden - zu Recht oder Unrecht - aus dem Kino, bevor sie dort richtig angekommen sind. Es gibt "Sleeper", die kommen spät, aber beharrlich. Und es gibt Volker Koepps Herr Zwilling und Frau Zuckermann, der seit fast einem Jahr zwischen den Sälen Eins bis Fünf der Hackeschen Hofkinos hin- und herpendelt und damit sogar einen seiner Protagonisten überlebt hat. Der traurige Herr Zwilling ist zwischenzeitlich verstorben. - Zwei Weltbürger aus Czernowitz werden hier vorgestellt, Übriggebliebene einer verschwundenen jüdischen Kultur. Aber muss, kann man diesen Film noch preisen? Nur soviel: Wer ihn noch nicht gesehen hat, sollte ihn jetzt sehen. Die anderen auch.In den Hackeschen Höfen

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben