Kultur : Herzmeditation

„Divine Love Electric“ bei den Tanztagen Berlin.

von

Junge Choreografen sind heute auf dem Selbstfindungstrip. Das zeigen die Tanztage Berlin, die diesmal ein Hauch von Esoterik umweht. Hana Lee Erdman hat nun die Sophiensäle (noch einmal heute, 19 Uhr) in einen temporären Ashram verwandelt. Die Amerikanerin ist eine schillernde Prophetin des New Age. Zusammen mit Allison Lorenzen hat sie eine neue spirituelle Bewegung gegründet: Divine Love Electric. Nun wollen sie auch die Berliner auf den Pfad der Erleuchtung führen. Mit sanftem Lächeln begrüßen die beiden Hohepriesterinnen die Zuschauer, die erst einmal die Schuhe ausziehen müssen. Über 100 Anhänger hat die neue Lehre schon, erzählt Erdmann, die sich auf den Namen Starfish Angel Fire of the First Spring getauft hat. Und schon stimmen die Schwestern im Geiste den ersten Song an: „Dive into the ocean of love“ (Tauche ein in den Ozean der Liebe).

Die Novizinnen Louise Trueheart und Agne Auzelyte demonstrieren dazu ein paar symbolische Armgesten. Die Zuschauer sind willig, aber noch etwas zögerlich. Dann werden sie gebeten, zwei Kreise zu bilden; die Hände, die ein Herz formen, bleiben immer in Kontakt. „Ich bin Liebe, ich bin Licht“ lautet das Mantra. Die spirituellen Debütanten schweben zwar noch nicht als Astralleiber durch den Raum, doch die Stimmung ist friedlich und freundlich.

Neun „Umarmungen“ umfassen die kollektiven Rituale. Die erste bekommt jeder hin, aber schon bei der zweiten werfen manche das Handtuch. „Wir haben nun unsere Energiezentren geöffnet“, verkünden die weiblichen Gurus (die beide die dritte Ebene der Devotion erlangt haben). Zum Abschluss laden die beiden noch zu einer Herzmeditation ein. Die Zuschauer legen sich hin und lauschen wieder dem betörenden Gesang. Ob es sich bei diesem Ritual um eine Parodie handelt oder ob die beiden Amerikanerin es ernst meinen, das bleibt in der Schwebe. Wer immer noch nicht angebissen hat, schmilzt am Ende dahin, wenn Louise und Agne die Zuschauer mit „gesegneter“ Schokolade füttern.Sandra Luzina

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben