HEXENKESSEL HOFTHEATERKlassiker und Improvisation : Pfennigfuchser und Matrosen

Nadine Lange

Geiz ist nicht geil. Eigentlich ist er sogar richtig unsexy. Doch darum schert sich Geschäftsmann Harpagon nicht. Argwöhnisch hockt er auf seinem Geld. Und für seine Kinder sucht er nach rein finanziellen Geschichtspunkten Ehepartner aus – wovon die beiden nicht begeistert sind. Als sein Sohn und er dieselbe Frau heiraten wollen, eskaliert die ohnehin schon angespannte Stimmung.

Mit viel Witz und Charme bringt das Hexenkessel Hoftheater diese 1668 uraufgeführte Komödie von Jean Baptiste Molière auf die Bühne. Es hat dafür einen ganz besonderen Ort ausgesucht: die Dachterrasse im Monbijoupark. Dort bittet außerdem jeden Montag das Ensemble Turbine William zu seiner „Mittsommernachtsshow“. Dabei richten sich die Schauspieler ganz nach den Zuschauern: Sie improvisieren nach ihren Vorschlägen in rasantem Tempo Szene auf Szene.

Nicht weniger turbulent geht es am ebenfalls außergewöhnlichen zweiten Spielort des Hexenkessel Hoftheaters zu: Auf dem alten Lastenkahn MS Marie, der am Kupfergraben vor Anker liegt, ist die Besatzung rund um Käpt’n Orsino verstrickt in ein wildes Verwirrspiel um unerwiderte Liebe und vorgespielte Identitäten. Unter der Regie von Jan Zimmermann haben die Hexenkessler William Shakespeares Lustspiel „Was ihr wollt“ aufs Wasser verlegt. Mit Adaptionen des englischen Meisters kennen sie sich aus: Schon seit 1994 spielt das kleine Gauklerensemble im Sommer seine Stücke . Nadine Lange

„Der Geizige“: Dachterrasse Monbijoupark, bis Sa 8.9., Di-Sa 19.30 Uhr, ab 12 € erm. 9 €; „Mittsommernachtsshow“: Dachterrasse Monbijoupark, bis Mo 10.9., Mo 20 Uhr, 10 €, erm. 8 €; „Was ihr wollt“, MS Marie, bis Sa 8.9., Di-Sa 21 Uhr, ab 12 €, erm. 9 €

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben