Kultur : Hintergrund: Die Grimme-Preisträger 2005

Bei der 41. Verleihung der Adolf-Grimme-Preise werden folgende Fernsehschaffende ausgezeichnet:

Wettbewerb "Fiktion & Unterhaltung"



Grimme-Preis mit Gold an:

Nina Hoss und Benno Fürmann (Darstellung), Christian Petzold (Buch/Regie) für: "Wolfsburg" (ZDF/Arte)

Grimme-Preis mit Gold an: Olli Dittrich (Idee und Darstellung) für: "Dittsche @ Das wirklich wahre Leben" (WDR)

Grimme-Preis an: Franz Xaver Bogner (Buch & Regie/stellvertretend für das gesamte Produktionsteam) für: "München 7" (BR)

Grimme-Preis an: Andrea Sawatzki und Jörg Schüttauf (Darstellung), Stephan Falk (Buch), Thomas Freundner (Buch/Regie) für: "Tatort: Herzversagen" (ARD/HR)

Grimme-Preis an: Maggie Peren (Buch & Darstellung), Ken Duken (Darstellung), Annette Ernst (Regie) für: "kiss and run" (ZDF)

Grimme-Preis an: Bernadette Heerwagen und René Ifrah (Darstellung), Harald Göckeritz (Buch), Miguel Alexandre (Regie) für: "Grüße aus Kaschmir" (ARD/BR)

 

Wettbewerb "Information & Kultur"

Grimme-Preis an: Frank Plasberg (Moderation), Stefan Wirtz (für die Redaktion), Jürgen Schulte (Produktion) für: "Hart aber fair" (WDR)

Grimme-Preis an: Britta Wauer und Sissi Hüetlin (Buch/Regie) für: "Die Rapoports - Unsere drei Leben" (ZDF/Arte)

Grimme-Preis an: Oliver Axer und Susanne Benze (Buch/Regie), C. Cay Wesnigk (Produktion) für: "Hitlers Hitparade" (ZDF/Arte)

Grimme-Preis an: Karsten Laske (für das Regie- und Autorenteam), Gunnar Dedio (Produktion) für "Damals in der DDR" (ARD/MDR/WDR)

Grimme-Preis an: Ciro Cappellari (Buch/Regie/Kamera) für: "Abdullah Ibrahim" (ZDF/Arte)

 

"Kultur"-Sonderpreis des Landes NRW:

Ebbo Demant (Buch/Regie) für "Neruda" (ARD/SWR/Arte)

 

Der Publikumspreis der "Marler Gruppe":

Lale Yavas und Erhan Emre (Darstellung), Tevfik Baser (Buch), Rolf Schübel (Regie) für: "Zeit der Wünsche" (ARD/WDR/BR)

 

Wettbewerb "Spezial"

Grimme Preis an: Gert Scobel für die Redaktion und Moderation der Sendereihe "delta" und des Kulturmagazins "Kulturzeit" (3sat/ZDF)

Grimme-Preis an: Beate Langmaack sowie die Hauptdarsteller Henry Hübchen und Uwe Steimle für die Gestaltung und Weiterentwicklung des "Polizeiruf 110" (ARD/NDR)

Grimme-Preis an: Stefan Raab für die Entdeckung und Förderung von Musiktalenten durch "SSDSGPS - Ein Lied für Istanbul" (ProSieben)

 

"Besondere Ehrung"

Die Besondere Ehrung des Deutschen Volkshochschul-Verbandes für Verdienste um die Entwicklung des Fernsehens wird vergeben an: Klaus Doldinger (Quelle: dpa) ()

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben