Kultur : HÖRSPIEL

Das Gespenst von Canterville

Eine amerikanische Familie hält in den alten Gemäuern von Schloss Canterville Einzug. Das kann nicht gut gehen, denkt man gleich, und tatsächlich erweist sich die vorschnell in den Wind geschlagene Warnung vor einem spukenden Gespenst als wahr. Dieses fühlt sich allerdings durch die Eindringlinge noch mehr gestört als umgekehrt. Oscar Wildes turbulente Spukgeschichte liest Vera Kluth, dazu gibt’s Bilder und Musik von Stephan Wolff.

Planetarium am Insulaner, So 28.10., 14.30/16 Uhr, 5 €, erm. 4 €

0 Kommentare

Neuester Kommentar