Kultur : HÖRSPIEL

Das Todsündenprojekt

Dass die sieben biblischen Todsünden noch immer einen guten Stoff für die Illustration menschlicher Schwächen abgeben, hat vor einigen Jahren David Fincher mit „Sieben“ bewiesen. In „Das Todsündenprojekt“ entwickeln fünf Studenten der Unité Graz und die Dramaturgin Regine Ahrem eine eigene Interpretation. Tragende Rollen spielen eine lüsterne Nonne, eine faule Bardame, ein neidischer Chorknabe und ein rachsüchtiger Regisseur.

Babylon Mitte, Mi 28.11., 20 Uhr, 5 €

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben