Kultur : Hörspielereien

Kleine Pannen beleben die Festivallaune

-

Festivalmacher sind Improvisationskünstler: Was wäre eine anständige Berlinale-Eröffnung ohne Pannen. Zum Beispiel die 3sat-Übertragung der Gala aus dem Berlinale-Palast: Im Hintergrund laufen die tollsten Stars durchs Bild, während das Moderatorenpaar sich mit deutschen Regisseuren begnügt. Nichts gegen deutsche Regisseure, aber dass ausgerechnet bei Charlotte Rampling die Technik versagt! Die Galagäste im Cinemaxx 3 wiederum müssen beim Live-Beam der von Heino Ferch moderierten Veranstaltung nach einer Weile ohne Bild auskommen: Als Berlins Bürgermeister Klaus Wowereit zur Bühne eilt, wird die Leinwand schwarz. Die Berlinale, ein Hörspiel. Bei der Panorama-Eröffnung mit dem Musikfilm „Brothers of the Head“ versagt – jedem das Seine – der Ton. Die Folge: schrille Soundchecks. PanoramaChef Wieland Speck veranlasst die Sorge um die Unversehrtheit des Publikums zum Ratschlag, man möge sich bitte die Finger in die Ohren stecken.Und schon Stunden vorher wollte die Website der Berlinale nicht mehr. Schuld war nicht die große Nachfrage, sondern der Internetprovider. Das Festivalleben ist eine Baustelle. Aber heute ist alles gut. chp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben