Kultur : Hörtest: Elektro

km

Er gilt als einer der innovativsten, beständigsten Minimal-Produzenten der Berliner Laptop-Szene: Stefan Betke alias Pole. Das unterstreichen zahllose Veröffentlichungen - auch anderer Künstler -, die er regelmäßig auf seinem Label herausbringt. Und "R" ist wieder eine bemerkenswerte CD (Ä scape). Seine aus klaren, schutzlosen Fragmenten zusammengesetzten Stücke - Meditationen über den Begriff "Raum" - sind trotz ihrer porösen, knisternden Schweigsamkeit voller Wärme. Burnt Friedmann hatte Pole gebeten, dessen 1996 entstandene Raum-Bilder bearbeiten zu dürfen. Doch bei der Erlaubnis wollte dieser es nicht bewenden lassen und übermalte das alte Material selbst - a redefining rework.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben