Kultur : Hörtest: Klassik

jök

Schumanns Liederzyklus "Frauenliebe und -Leben" stellt Publikum und Interpreten auf eine harte Probe: Die Musik ist wunderschön, aber bei den Texten sträuben sich nicht nur emanzipierten Frauen die Nackenhaare: Hohelied der Hausfrau und Mutter als still bekümmerter Dulderin ist schon starker Tobak. Denkt man - und wird von Bernarda Fink und ihrem Begleiter Roger Vignoles eines Besseren belehrt. Mit ihrem glutvollen, farbenreichen Mezzosopran gestaltet die Argentinierin das romantische Mutterschicksal so fein, unmanieriert und herzenswarm, dass man die CD am liebsten sofort seiner eigenen Mutter schenken möchte. Schließlich ist ja gerade Muttertag. (harmonia mundi france).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben