Kultur : HÖRTEST

Neue CD’s für Sie angehört

-

POP Camping, Suburban Shore

(Plug Research ) Musikalische Polaroids. Eine Welt aus Blicken, Gesten, Momenten. Camping, das ist Bossa Nova mit deutschen Texten, in denen es um’s Einfache geht. Etwa die Aufregung, die einen bei dem Gedanken erfasst, dass die Freundin gleich um die Ecke biegt. Oder dass sie noch im Bett liegt, wenn man mit Brötchen zurückkommt. Nichts Besonderes eben. Wären da nicht die trockenen LatinRhythmen und die süß-sanfte Stimme von Henning Fritzenwalder. Ein rätselhaft-entrücktes Poesiealbum. KM

* * *

KLASSIK Mozart, Le Nozze di Figaro

(harmonia mundi france) Tick, tack, tick, tack. Unbarmherzig markieren die Pizzicati der Streicher die Zeit, während Susanna auf ihren Figaro wartet. In René Jacobs’ neuer „Figaro“-Aufnahme spürt man in der berühmten „Rosenarie“ eine ganze Menge Dornen. Der Wolferl-Zuckerguss ist abgekratzt und darunter kommt der aufregende Musikdramatiker Mozart zum Vorschein. Alles, was der Text nicht sagen darf, verrät hier das Orchester: Die Vorbeben der Revolution und die Brüchigkeit der alten Konventionen. Und für schönen Mozart-Gesang gibt es schließlich schon genug andere Aufnahmen. jök

POP Miss Kittin, I Com (Labels)

Für Heavy-Metal-Gitarristen ist es das Größte, ihr Instrument in den Verstärker einzustöpseln. Unvergleichlich das Krachen, das die Welt unter Strom setzt. „He’s so stupid“, lautet indes der Kommentar, mit dem die französische DJane und Sängerin Caroline Herve alias Miss Kittin den Feedbacklärm quittiert und ihr erstes Soloalbum eröffnet. Dann: Beats, brodelnd, wummernd, rund und funky. Dazu eine Stimme, die man nicht vergisst. KM

0 Kommentare

Neuester Kommentar