Kultur : HÖRTEST

Neue CDs

-

POP Hot Hot Heat , Elevator (Sire/Warner) Wenn sich eine Platte heute anhört, als wäre sie von 1979, bedeutet das nicht unbedingt, dass sie alt ist: Zeitlosere Songs als von Elvis Costello oder Joe Jackson wird man kaum finden. Das kanadische Quartett Hot Hot Heat befreit sich auf dem zweiten Album vom GitarrenrockKorsett der Strokes-Schule und wirft sich in mitreißenden Powerpop. Fast jedes der zwölf Stücke klingt wie ein Hit, allen voran „Goodnight Goodnight“: der wütende Abschiedsgruß eines Verlassenen. wun

HIPHOP Brothers Keepers , Am I My Brothers Keeper? (Sony) Vor vier Jahren, nach dem Neonazi-Mord an Alberto Adriano, schloss das Ensemble aus schwarzen deutschen Rappern ein Bündnis und verkündete seine „letzte Warnung“. Nun folgt die Selbstvergewisserung: Bin ich selbst so gut, wie ich es von anderen verlange? Ein sehr politisches, sehr korrektes Album. Was als Widerstandsgeste begann, wird zum Reden über die eigenen Außenseiterbiografie. Und die ist im besten Sinne Multikulti – voller Kulturen. KM

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben