Kultur : HÖRTEST

Musik aus Berlin

-

POP Laura López Castro, Mi Libro Abierto

(Four Music) Die Sängerin kellnert in einem Café am Helmholtzplatz. Es ist aber nur eine Zeitfrage, wann sie die Miete dank ihrer leicht unterkühlten Stimme bezahlen wird können. Denn die gebürtige Stuttgarterin hat ein Debütalbum vorgelegt, auf dem sie Fado und Bossa Nova massentauglich miteinander verknüpft. Die Gitarre zupft fein und sinnig Don Philippe von Freundeskreis. Ein Album das alle mögen werden. Glocal-Pop für graue Sonntage. lich

* * *

JAZZ Christian von der Goltz Trio,

Complicated Stories, (Konnex Records)

Jazzmusik wirkt oft ungeheuer bürgerlich. Als würden die perlenden Melodiebögen in dem Vertrauen auf ungebrochene Lebenslinien gespielt. Nicht, dass die Musik des von der Goltzschen Pianotrios nichts zu sagen hätte. Aber sie tut es so nobel. Da wird der Akkordwechsel immer zur rechten Zeit gesucht, so wie es unzählige Standards vorexerziert haben, und brav lösen die Solisten einander ab. Eine Blässe liegt in dieser lyrisch-zarten Welt. KM

0 Kommentare

Neuester Kommentar