Hofer Filmtage : Festival feiert vierzigsten Geburtstag

Mehr als 100 Filme aus aller Welt sind bei den Internationalen Hofer Filmtagen zu sehen. Zu dem sechstägigen Festival werden unter anderen die Filmemacher Wim Wenders, Sönke Wortmann und Dominik Graf erwartet.

Hof - Die Filmtage werden am Dienstagabend mit der Uraufführung von Marcus H. Rosenmüllers Film "Schwere Jungs" eröffnet. Die Komödie erzählt die Geschichte der deutschen Bob-Olympioniken 1952 in Norwegen.

Insgesamt sind 48 Spiel- und Dokumentarfilme, 34 Kurzfilme sowie 18 Filme in der Retrospektive zu sehen. Die "Retro Hofer Filmtage" zeigt Werke, die in den vergangenen 39 Jahren ihre Erstaufführung in Hof hatten und nach Veranstalterangaben "programmatisch für die Entwicklung des deutschen Films stehen". Dazu gehörten "Jeder für sich und Gott gegen alle" von Werner Herzog, "Mitten ins Herz" von Doris Dörrie und "Die tödliche Maria" von Tom Tykwer.

Im Rahmen der Filmtage werden der Filmpreis der Stadt Hof und der Förderpreis Deutscher Film Hof vergeben. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar