Hollywood : Clooney und Spielberg für Regie-Preis nominiert

Los Angeles - Hollywoodstar George Clooney ist vom Verband der US-Regisseure (DGA) zum ersten Mal für eine Regie-Trophäe nominiert worden. Am Donnerstag wurden die Anwärter für den begehrten Preis in Los Angeles bekannt gegeben. Neben Clooney, der in «Good Night, And Good Luck» den Kampf eines CBS-Reporters gegen den Kommunistenjäger Joseph McCarthy in den 50er Jahren schildert, wurden Steven Spielberg («Munich»), Paul Haggis («L.A. Crash», Ang Lee («Brokeback Mountain») und Bennett Miller für die Capote-Biografie «Capote» nominiert. Die DGA-Awards werden am 28. Januar zum 58. Mal vergeben.

Wie bereits vorab angekündigt wurde, erhält der US-Filmemacher Clint Eastwood den Lebenswerkpreis des Verbandes. In 2005 hatte Eastwood mit dem Boxdrama «Million Dollar Baby» die DGA-Trophäe als bester Regisseur und auch den Regie-Oscar gewonnen.

Die DGA-Preise gelten als zuverlässiger Indikator für die Anfang März stattfindende Oscar-Verleihung. Seit 1949 ist es nur sechs DGA-Siegern nicht geglückt, im gleichen Jahr auch den Oscar für die beste Regiearbeit zu gewinnen. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben