Kultur : Hollywood droht Autoren-Streik

Nach dem Scheitern der Tarifverhandlungen für die Autoren Hollywoods rückt ein Streik in der Traumfabrik immer näher. Die Drehbuchschreiber wollten am Donnerstagabend über Kampfmaßnahmen entscheiden, nachdem ihre Verträge am Mittwoch um Mitternacht ausgelaufen waren. Wie die „Los Angeles Times“ berichtete, hatten sich die Autorengewerkschaft Writers Guild und die Allianz der amerikanischen Film- und Fernsehproduzenten (AMPTP) nicht auf einen neuen Tarifvertrag einigen können.

Die 12 000 Mitglieder der Writers Guild hatten kürzlich mit überwältigender Mehrheit für einen Arbeitskampf gestimmt, sollte es keinen „fairen und vernünftigen Vertrag“ mit den Film- und Fernsehproduzenten geben. Ein Streik würde viele Film- und TV-Projekte in Hollywood lahmlegen. Es wäre die erste große Arbeitsniederlegung seit 1988, als die Schreiber 22 Wochen im Ausstand waren. Der Schaden für die Film- und Fernsehindustrie wurde damals mit 500 Millionen Dollar beziffert. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben