Kultur : Holocaust-Mahnmal: Baubeginn verzögert sich

NAME

Der Start der Bauarbeiten für das Berliner Holocaust-Mahnmal verzögert sich nach einem Bericht der „Berliner Zeitung“ vermutlich bis weit in das kommende Jahr hinein. Dem Senat seien bei der europaweiten Ausschreibung für das von Peter Eisenman entworfene Bauprojekt Fehler unterlaufen. Die für Bauwettbewerbe zuständige Vergabekammer des Landes Berlin hat dem Einspruch eines Bauunternehmens stattgegeben, das sich beim Bauwettbewerb benachteiligt sieht. Das gesamte Verfahren muss nun voraussichtlich wiederholt werden. Ursprünglich sollten die Bauarbeiten Anfang September beginnen. Die Geschäftsführerin der Stiftung Mahnmal für die ermordeten Juden Europas, Sibylle Quack, sagte, lediglich eine Baugrube könne im September ausgehoben werden. „Wir prüfen noch und versuchen, den Schaden zu begrenzen“, sagte die Sprecherin von Stadtentwicklungssenator Peter Strieder. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben