Kultur : „Ich hätte Serbien gegen die Nato verteidigt“

-

Ich kenne alle Ecken in Neukölln und fühle mich dort daheim. Trotzdem bin ich Serbe, will meine Staatsbürgerschaft nicht aufgeben. Wenn die Nato im KosovoKrieg nach Serbien einmarschiert wäre, hätte ich mein Land verteidigt. Den Amerikanern wäre genau dasselbe passiert wie jetzt im Irak. Früher gab es in Berlin einen Jugoslawischen Kulturverein – wegen des Bosnien-Kriegs haben sich Kroaten, Slowenen, Mazedonier und Moslems abgespalten und eigene Vereine gegründet. Viele Ehen sind gescheitert, Kontakte abgebrochen. Ich finde das blöd. In meiner Familie gibt es Serben, Moslems, Kroaten – eine Oma war sogar gebürtige Deutsche. Auf wen soll ich da denn schießen? Jetzt spricht man langsam wieder miteinander. Ich fahre mehrmals im Jahr in meine serbische Heimat. Dort habe ich ein Haus gebaut, und – vielleicht – ziehen wir irgendwann ganz dorthin.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben