Im Alter von 69 Jahren : Snape-Darsteller Alan Rickman gestorben

Er war Professor Snape in "Harry Potter": Nun ist der bekannte britische Schauspieler Alan Rickman gestorben.

Alan Rickman. Foto: dpa
Alan Rickman.Foto: dpa

Der britische Schauspieler Alan Rickman ist tot. Wie seine Familie am Donnerstag mitteilte, starb der 69-Jährige an den Folgen eines Krebsleidens. In seiner Hollywood-Karriere übernahm Rickman häufig die Rolle des Bösewichts - einem Millionenpublikum brannte er sich vor allem als zwielichter Magier Severus Snape in der Verfilmung der Harry-Potter-Romane ins Gedächtnis.

Nach Angaben seiner Familie starb der Schauspieler und Regisseur "im Kreise seiner Angehörigen und Freunde". Rickman wurde am 21. Februar 1946 in London geboren. Nach ersten Erfolgen auf der Theaterbühne gab er 1988 sein Filmdebüt als deutscher Terrorist Hans Gruber in dem Actionfilm "Stirb langsam" mit Bruce Willis in der Hauptrolle. Weitere Erfolge feierte er mit "Robin Hood - König der Diebe", wo er den Sheriff von Nottingham spielte, sowie in der Hollywoodverfilmung von Jane Austens "Sinn und Sinnlichkeit" unter der Regie von Ang Lee.

12 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben