In Berlin geborener Historiker : Peter Gay verstorben

In den USA ist der Historiker Peter Gay verstorben. 1923 wurde der jüdische Wissenschaftlicher als Peter Fröhlich in Berlin geboren. Nach der Machtübernahme der Nazis waren er und seine Familie aus Deutschland geflohen.

Der in Berlin geborene und vor den Nazis in die USA geflohene Historiker Peter Gay ist tot.
Der in Berlin geborene und vor den Nazis in die USA geflohene Historiker Peter Gay ist tot.Foto: Screenshot Youtube

Der in Berlin geborene und vor den Nazis in die USA geflohene Historiker Peter Gay ist tot. Gay sei am Dienstag im Alter von 91 Jahren gestorben, berichtete die „New York Times“ unter Berufung auf seine Adoptivtochter Elizabeth Glazer. Der 1923 als Peter Fröhlich in Berlin geborene jüdische Autor war mit seiner Familie 1939 vor den Nazis nach Kuba und schließlich in die USA geflohen. Lange Jahre arbeitete er als Professor unter anderem an der Elite-Universität Yale.

Gay veröffentlichte mehr als 25 philosophische, historische und psychoanalytische Werke und wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Fast 50 Jahre lang war er mit der 2006 gestorbenen Kunsthistorikerin Ruth Gay verheiratet, deren drei Kinder er adoptiert hatte. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben