INDIE : Der Antipathieträger als Künstler

304060_0_15e63c63.jpg
Nicht nur sensationslüsterne Anerkennung: Philipp Boa Foto: Promo

Die Welt hielt ihn lange Zeit für die größte Antipathiemaschine des Popbusiness’. Sogar das böse Wort vom Arschloch machte die Runde. Das allerdings hatte Phillip Boa selbst lanciert, wohl ahnend und wissend, dass ihm irgendwann auch künstlerische Anerkennung zuteil werden würde. Spätestens seitdem er den Voodooclub um den Can-Drummer Jaki Liebezeit verstärkte, hat Boa diese Würdigung bekommen und angenommen.

20 Uhr, Astra Kulturhaus, Revaler Straße 99, Friedrichshain

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben