Kultur : INDIE-POP

Last Days Of April.

Der schlaksige Schwede Karl Larsson hatte Ende der 90er mit seiner Band Last Days Of April noch auf harte, raue Gitarren geschworen. Nach Avantgarde-Experimenten widmet er sich nun seichtem Indie-Pop. Einzig die textliche Schwermut hat sich Larsson bewahrt. Die weich gewordenen Rocker werden diesen Abend wohl harmonisch-melancholisch gestalten.

20 Uhr, ab 14,85 Euro

.HBC, Karl-Liebknecht- Straße 9, Mitte

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben