Kultur : INGMAR BERGMAN

Das Schweigen

Am 30. Juli starb Ingmar Bergman. Schon Wochen zuvor war diese Vorführung programmiert worden. 1963 avancierte ausgerechnet er zum Regisseur von „Schweinkram“. Als solcher wurde dieser Streifen wegen Sexszenen und anderer „Unmoral“ vielerorts bekämpft und verboten. Was natürlich die Massen in die Kinos lockte – wo sie eine vielschichtige, symbolbefrachtete, stilisierte Parabel sahen, über Sinn- und Gottsuche, Isolation und Entfremdung.

Arsenal 2, Fr 20.30 Uhr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben