Kultur : Intendanten gegen hohe Lohnforderungen

-

Die Intendantengruppe im Deutschen Bühnenverein hat auf ihrer Herbsttagung in Leipzig die Tarifpartner im Öffentlichen Dienst zu einem maßvollen Lohnabschluss aufgefordert. In einer Resolution gaben die Intendanten zu bedenken, dass in den meisten Theatern die Erhöhung der Löhne und Gehälter nur mit dem Abbau von Arbeitsplätzen finanziert werden könne. Bund, Länder und Kommunen müssten zu einer verantwortungsbewussten Lohnpolitik zurückkehren, um die einzigartige Theaterlandschaft Deutschlands nicht in ihrer Existenz zu bedrohen. Die deutschen Theater und Orchester reduzierten nach Angaben der Intendantengruppe in den vergangenen Jahren ihre Stellen um fast 6000 auf knapp 40 000. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben