International Design Festival : Nerds vor!

In Berlin beginnt das Designfestival DMY. Der Trend zur Digitalisierung steht klar im Vordergrund.

Mehr als 400 international etablierte Designer und Studenten präsentieren sich auf dem ehemaligen Flughafen Tempelhof.
Mehr als 400 international etablierte Designer und Studenten präsentieren sich auf dem ehemaligen Flughafen Tempelhof.Foto: dpa/picture alliance

Das DMY International Design Festival (von heute Mittwoch an bis zum 13. Juni) findet dieses Jahr erstmals in Berlins ehemaligem Flughafen Tempelhof statt. Mehr als 400 international etablierte Designer und Studenten präsentieren dort auf zwei großflächigen Hangars mit einer Gesamtfläche von über 11 000 Quadratmetern ihre Produkte und laden zu einem breiten Rahmenprogramm ein. Hierbei steht der Trend zur Digitalisierung im Vordergrund, der auch in einem Symposium unter der Fragestellung „Sind Nerds die neuen Designer?“ beleuchtet wird. Gegen die zunehmende Virtualisierung zeichnet sich auch eine Tendenz zu handgemachten Designprodukten ab, die einen weiteren Schwerpunkt bilden. In offenen Workshops haben sowohl Aussteller als auch Besucher die Möglichkeit, selbst Objekte zu gestalten und das Design anderer weiterzuentwickeln. Neben dem Flughafen Tempelhof finden an 40 Orten der Stadt Satellitenausstellungen statt.

Der Länderfokus gilt diesmal der Schweiz. Die Jury, in der sich Größen wie Jürgen Bey und Hella Jongerius befinden, hat zwei von insgesamt zehn Werken aus der Schweiz nominiert. Die Niederlande, die letztes Jahr im Mittelpunkt standen, sind mit fünf Arbeiten vertreten. Besonders auffallend ist eine weiträumige österreichische Tape-Installation aus transparenten Klebebändern, die an die Flughafenwände geheftet sind. Durch die begehbare Struktur angebunden an die Tempelhof-Architektur, prägt sich dieses Werk sofort ein. Die Gewinner des Wettbewerbs werden am Freitag bekannt gegeben. lz

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben