Internationaler Literaturpreis des HKW : Amos Oz für seinen Roman "Judas" nominiert

Der israelische Schriftsteller Amos Oz ist für den Internationalen Literaturpreis 2015 des Berliner Hauses der Kulturen der Welt nominiert. Mit seinem Roman "Judas" hat er es neben fünf anderen Autoren auf die Shortlist geschafft.

Autor Amos Oz.
Amos Oz ist mit seinen Roman "Judas" für den Internationalen Literaturpreis nominiert.Foto: dpa

Der israelische Schriftsteller Amos Oz ist für den Internationalen Literaturpreis 2015 des Berliner Hauses der Kulturen der Welt nominiert. Der 76-Jährige steht gemeinsam mit Übersetzerin Mirjam Pressler für den Roman „Judas“ auf der Shortlist.

Ebenfalls nominiert: NoViolet Bulawayo („Wir brauchen neue Namen“), Patrick Chamoiseau („Die Spur des Anderen“), Dasa Drndic („Sonnenschein“), Gilbert Gatore („Das lärmende Schweigen“) und Krisztina Tóth („Aquarium“).

Der Preis wird am 8. Juli in Berlin verliehen. Er ist mit 25 000 Euro für den Autor und 10 000 Euro für den Übersetzer dotiert. Auslober sind das Haus der Kulturen der Welt und die Hamburger Stiftung Elementarteilchen. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar