Kultur : Internationaler Studenten-Oscar geht nach Köln

Reto Caffi, Absolvent der Kunsthochschule für Medien Köln, erhält den diesjährigen internationalen Studenten-Oscar. Der 36-jährige Schweizer setzte sich mit seinem Abschlussfilm „Auf der Strecke“ gegen Konkurrenten aus 29 Ländern durch, unter anderem aus Tschechien, Spanien, Israel und Slowenien. Die Auszeichnung wird am 7. Juni in Beverly Hills überreicht. Caffis halbstündiger Spielfilm, der bereits zahlreiche Preise erhielt, erzählt von einem Kaufhausdetektiv, der sich in eine Verkäuferin verliebt hat und sie über das Videoüberwachungssystem heimlich beobachtet. Als er Zeuge wird, wie ein vermeintlicher Nebenbuhler Opfer einer Gewalttat wird, greift er aus Eifersucht nicht ein. „Es ist“, so der Regisseur, „eine unmögliche Liebesgeschichte mit einem Mann, der mit seiner Schuld ringt.“

Seit 1988 ist es das zehnte Mal, dass ein Absolvent einer deutschen Hochschule den „Honorary Foreign Award“ bei den Studenten-Oscars gewinnt. Nachdem vor 20 Jahren Wolfgang Beckers dffb-Abschlussfilm „Schmetterlinge“ ausgezeichnet wurde, folgten unter anderem Katja Garniers „Abgeschminkt“ (1994), Thorsten Schmidts „Rochade“ ( 1998), Florian Gallenbergers „Quiero ser“ (2000) sowie 2005 „Ausreißer“ von Ulrike Grote. 2007 gewann Toke Constantin Hebbeln von der Filmakademie Baden-Württemberg mit seinem norddeutschen Fischermärchen „Nimmermeer“ . chp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben