INTERNATIONALES FESTIVAL„Tanz im August“ : Doppelspitze

Sandra Luzina

Der „Tanz im August“ startet hochkarätig: Mit den Rosas (Foto) aus Belgien und LaLaLa Human Steps aus Kanada kommen zwei internationale Spitzenensembles nach Berlin. Anne Teresa de Keersmaeker, die seit Jahren regelmäßig bei „Tanz im August“ zu Gast ist, eröffnet das Festival mit ihrer wunderbaren Hommage an einen künstlerischen Weggefährten, den amerikanischen Komponisten Steve Reich. Dem Schaffen Reichs verdankt die belgische Choreografin bis heute wichtige künstlerische Impulse. Der „Steve Reich Evening“ umfasst neben älteren Werken wie „Fase“ und „Drumming“ auch neue Choreografien – freuen darf man sich auf einen faszinierenden Dialog von Tanz und Musik. Die Kompositionen werden live gespielt von dem renommierten Ictus Ensemble.

Édouard Lock ist bekannt für seine Speed-Ballerinen. Ein aberwitziges Tempo und eine atemberaubende Virtuosität sind das Markenzeichen seiner Compagnie LaLaLa Human Steps. Für die neue Produktion „Amjad“ ließ der Choreograf sich von den Klassikern „Schwanensee“ und „Dornröschen“ anregen, doch Lock lockt nicht mit romantischen Schwanenmädchen, seine Superwomen auf Spitze strahlen eine unterkühlte Erotik aus. Vom 17. August bis zum 1. September präsentiert das Internationale Tanzfest Berlin außerdem 20 Produktionen – neben den internationalen Koryphäen sind auch wieder heiße Newcomer dabei. Sandra Luzina

„Steve Reich Evening“ HAU 1, Fr/Sa 17./18.8., 19.30 Uhr, 15-25 €, erm. 10 €; „Amjad“: Haus der

Berliner Festspiele: Sa-Mo 18.-20.8., 20 Uhr, 17-35 €, erm. 12-17,50 €, Info: www.tanzimaugust.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben