Kultur : James Simon: Ausstellung in San Francisco

James Simon, der große Mäzen der Berliner Museen, wird derzeit in einer Ausstellung in San Francisco geehrt. Unter dem Titel „The State Museums of Berlin and the Legacy of James Simon“ sind rund 150 Leihgaben der Staatlichen Museen Berlin zu sehen, die einst zur legendären Kunstsammlung des Unternehmers James Simon (1851–1932) gehörten. Darunter sind die berühmte „Madonna mit Kind“ von Andrea Mantegna, die ägyptische Büste der Königin Teje, ein Löwenrelief, das die Prozessionsstraße in Babylon schmückte, eine Goldmedaille mit dem Porträt Alexanders und ein Relief von Andrea della Robbia. Zusammengenommen zeigen sie, wie umfassend Simons Kunstverständnis gewesen ist. „Wenn man einmal den Umfang der Geschenke von James Simon begriffen hat, ist es schwer, zu glauben, dass das alles das Werk eines Einzelnen ist“, sagt Renee Dreyfus, die zuständige Kuratorin im Museum von San Francisco. Die Ausstellung, die bis zum 18. Januar läuft, soll danach auch in Berlin zu sehen sein.Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben