Kultur : Javier Marías lehnt Literaturpreis der Regierung ab

Der spanische Autor Javier Marías hat einen Literaturpreis der Madrider Regierung abgelehnt. Der 61-Jährige werde den vom Kulturministerium verliehenen Nationalen Literaturpreis nicht annehmen, meldete die Zeitung „El País“, für die Marías regelmäßig als Kolumnist schreibt, am Donnerstag in ihrer Online-Ausgabe. Das Ministerium hatte dem Schriftsteller den mit 20 000 Euro dotierten Preis für den jüngsten Roman „Die sterblich Verliebten“ zugesprochen.

Marías ist ein erklärter Gegner der Regierung von Ministerpräsident Mariano Rajoy. Er hatte in der Vergangenheit immer wieder angekündigt, dass er keine Auszeichnung des spanischen Staates entgegennehmen werde. Der Autor hatte sich mehrfach kritisch über die drastischen Einsparungen der Madrider Regierung im Kulturbereich geäußert und den Konservativen vorgehalten, sich damit auf die Spuren der Franco-Diktatur (1939-1975) zu begeben. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben