Kultur : Jazz-Bassist Percy Heath tot

-

Er war der letzte Überlebende des legendären Modern Jazz Quartets – und nur in dieser Konstellation der Unscheinbarste. Percy Heath war das bassistische Rückgrat von Pianist John Lewis, Vibraphonist Milt Jackson und Drummer Kenny Clarke (später Connie Kay). Ein Sideman reinsten Wassers, der erst zusammen mit seinen jüngeren Brüdern, dem Saxophonisten Jimmy und dem Schlagzeuger Albert, den Heath Brothers, zeigte, dass er mehr konnte, als sich mit bluesverliebten Linien in die fein ziselierten Klanggespinste von Maestro Lewis einzufügen. Am 30. April 1923 in Wilmington, North Carolina, geboren, hat er sein langes, arbeitsreiches Leben nun in seinem Haus in Montauk auf Long Island vollendet. dotz

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben